ich will endlich meine welt erklären

Macher*in: Barbara und Hartmut Ibsch, Kirchheim unter Teck
Alter: 66-69 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 15:00 Minuten, DVD
Genre: Dokumentarfilm

Im Wettbewerb 2011:
1. Preis (1000 Euro)

Inhalt:
29 Jahre lang kann sich ein Autist, der nicht spricht, seiner Umwelt kaum mitteilen. Erst die Methode der „gestützten Kommunikation“ ermöglicht es ihm über den PC, seine Gedanken und Wünsche anderen gegenüber äußern zu können.

Jurybegründung:
Eine ehemalige Lokalredakteurin und ein früherer Ingenieur haben im gemeinsamen Hobby die Welt ihrer Reisefilme weit hinter sich gelassen. Ihre filmische Reise betritt Neuland und führt sie mit vollem Einverständnis des Protagonisten in die Gedanken- und Gefühlswelt eines stummen Autisten, der sich über viele Jahrzehnte hinweg seiner Umwelt nicht mitteilen konnte. Was dank einer neuen sozialpädagogischen Methode zum Vorschein kommt und von den Filmemachern geschickt zu einem spannenden und glaubwürdigen „Dialog“ zwischen dem Autisten und seiner Familie montiert wurde, versetzt die Zuschauer in Staunen und Bewunderung. Entstanden ist ein Generationendialog der ganz besonderen Art!

E-Mail an Filmemacher*in senden

2 7


Filmsuche:

Genre: Dokumentarfilm