Mitmachen

 

 

Der Deutsche Generationenfilmpreis freut sich auf Ihre und Eure neuen Filme. Gefragt sind alle Themen, Genres und Umsetzungsformen: von A wie Animation bis Z wie Zeitzeugenporträt.

Ob groß angelegtes Projekt, Erstlingswerk oder origineller Smartphone-Clip: Wir möchten die gesamte Vielfalt sehen, präsentieren und auszeichnen.

Der Wettbewerb hat zwei Bereiche:

  • Freie Themenwahl
  • Jahresthema "Zuhause"


Einsendeschluss: 15. Januar 2022


Die besten Filme werden zum Bundes.Festival.Film. eingeladen und haben die Chance, einen der begehrten Preise zu gewinnen. Insgesamt warten 8.000 Euro auf die Preisträgerinnen und Preisträger. Dazu zählt auch der Team-Award, bei dessen Vergabe Aspekte wie Entstehungsprozess, Teamwork und Generationendialog in besonderem Maße berücksichtigt werden.

 

Das Jahresthema 2022

Gefragt sind Filme zu allen Themen. Dafür gibt es den Bereich "Freie Themenwahl".

Und hier ist das zusätzliche Jahresthema

ZUHAUSE

„Zuhause" – ein einfaches Wort mit so vielen Assoziationen und Bedeutungen: Ein Ort, wo wir uns wohlfühlen. Ein Ort mit geliebten Menschen, Tieren und persönlichen Dingen. Ein stiller Rückzugsort, oder ein Mehr-Generationen-Projekt, wo es auch mal drunter und drüber geht. Ein Erinnerungs-Ort, oder eine imaginierte Fantasiewelt. Und ja: vielleicht auch ein einsamer oder langweiliger Ort, ein Ort voller Tragik und Schmerz. Dazu kommt: Seit Corona herrscht zuhause vielerorts Ausnahmezustand. Homeoffice und Homeschooling haben das Familienleben verändert. Wie gestalten sich nun die Kontakte zu Familie, Freunden, Verwandten?  Mit dem neuen Jahresthema lädt der Deutsche Generationenfilmpreis dazu ein, persönliche Sichtweisen auf das Zuhause-Sein zu präsentieren. Als Dokumentation, Inszenierung oder Experimentalfilm.

Filmlänge: max. 15 Minuten

Es ist möglich, zwei Filme einzureichen, egal in welchem Bereich. (Freie Themenwahl und/oder Jahresthema)