Jury & Auswahlgremium

 

 

Die Einreichungen zum Deutschen Generationenfilmpreis, in der Regel um die 150 Produktionen, werden gewissenhaft gesichtet und beurteilt. 

Zunächst sichtet das Auswahlgremium jeden Film, prüft die Einreichunterlagen und entscheidet, welche Produktionen an die Jury weitergegeben werden. Die Jury nimmt die Produktionen nochmal ganz genau unter die Lupe und argumentiert so lange, bis die Entscheidungen feststehen.

Die Fachjury wird von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey berufen. Die Jurymitglieder kommen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern (Filmproduktion, Pädagogik, Kulturvermittlung etc.), außerdem wirken auch immer ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs mit.

 

Mohammad Ali Karimkhani
Filmemacher und ehem. Preisträger | Berlin

Mohammad Ali Karimkhani wurde 1959 in Teheran (Iran) geboren und hat sich bereits als Jugendlicher dort mit Theater und Film beschäftigt. Im Jahr 1986 wollte er seinen Traum, Filme zu machen verwirklichen, hat einige Super-8-Filme gedreht und sich in Berlin an der DFFB beworben, wurde aber abgelehnt. Nach einer langen Pause hat er erst in den Jahren 2014 bis 2018 in der Filmarche Berlin Filmregie studiert, schreibt seitdem regelmäßig Drehbücher und dreht seine eigenen Kurzfilme. Die so entstandenen Filme „ Mein Zimmer mit Balkon“ und „ Siebzehn Uhr fünfundvierzig“ erhielten in den Jahren 2019 und 2020 eine Auszeichnung beim Deutschen Generationenfilmpreis.

 

Jacqueline Jansen
Regisseurin, Autorin und ehem. Preisträgerin | Berlin (2021 nicht dabei)

Jacqueline Jansen wurde 1994 in Erkelenz, NRW, geboren. Während ihres Abiturs an der Waldorfschule schrieb sie ihr erstes Theaterstück, das sie zu ihrem ersten fiktiven Drehbuch adaptierte. Seitdem arbeitet sie für nationale und internationale Werbe- und Filmprojekte im Bereich Produktion und Regie. U.a. an Projekten wie „HINDAFING“, „BERLIN STATION“, „QUEENS GAMBIT“ oder „BABYLON BERLIN“. Nach zwei Jahren Festanstellung bei der Münchner Produktionsfirma NEUESUPER entschied sie sich dazu, eigene Projekte zu realisieren. Von 2014-2019 drehte sie ihren ersten dokumentarischen Langfilm „NO WAY HOME“ (Gewinnerin des Deutschen Generationenfilmpreises 2019). Derzeit schreibt sie zusammen mit Nicole Marischka an der Romanadaption »ALLES GESCHIEHT HEUTE« von Jesse Browner, ihr Spielfilmdebüt. Jacqueline lebt und arbeitet in Berlin.

 
Claudia Telschow

Imke Nagel
Kulturpädagogin und -geragogin | Köln

Imke Nagel, Dipl. - Kulturpädagogin, Universität Hildesheim, zert. Kulturgeragogin, arbeitet seit 2015 als Bildungsreferentin für das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung und Inklusion (kubia) am Institut für Bildung und Kultur e.V. (ibk) in Köln. Dort begleitet sie u.a. die Fort- und Weiterbildungsreihe KulturKompetenz+ und den Förderfonds Kultur und Alter. Seit 2019 ist sie stellvertretende Vorsitzende im Fachverband Kunst- und Kulturgeragogik.

 
Katarzyna Salski

Katarzyna Salski
Porta Polonica – Dokumentationsstelle zur Kultur und Geschichte der Polen in Deutschland | Düsseldorf

Katarzyna Salski M.A., geboren am 14.05.1985 in Lodz (Polen), studierte Neuere und Neueste Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Nach Studienabschluss zunächst beschäftigt als wissenschaftliche Volontärin am LWL-Medienzentrum für Westfalen. Während dieser Tätigkeit veröffentlichte sie u. a. den dokumentarischen Kompilationsfilm „Als die Amerikaner kamen. Filmaufnahmen vom Kriegsende 1945 in Westfalen“ als Co-Drehbuchautorin und Bild-Regisseurin. Von 2016 bis 2017 war sie tätig als Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Bildung und Kultur e. V. im Projekt „kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion“, anschließend 2017 bis 2018 am Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum. Seit 2017 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dokumentationsstelle zur Kultur und Geschichte der Polen in Deutschland (Porta Polonica) am LWL-Industriemuseum und setzt dort Projekte zur digitalen und medialen Geschichtsvermittlung um.

 

Ben Scharf
Internationaler Sachbuchautor, Drehbuchschreiber und Script Consultant | Berlin

Ben Scharf ist ein international tätiger Sachbuchautor, Drehbuchschreiber und Script Consultant. Er unterrichtet an der SAE Berlin, Drehbuchschreiben, sowie Produktion und Film an der Technischen Universität Berlin bei BANA, einem speziell entwickelten Studiengang für Senioren. Seit 2020 ist Ben Scharf Produzent und Teilhaber der Filmproduktionsfirma „Andere Filme“.

 

Rainer Sioda
Medienpädagoge und Projektentwickler im FEZ-Berlin, freier Fotograf | Berlin

Geboren wurde Rainer Sioda 1958 in Treuenbrietzen. Er absolvierte ein Studium der Germanistik und Geschichte auf Lehramt. Er war von 1985-88 als Lehrer in Berlin tätig. Seit 1990 ist er Medienpädagoge und Projektentwickler im FEZ-Berlin und als freier Fotograf tätig, u.a. in medienpädagogischer Form mit Jugendlichen; als Teamer und Jurymitglied beim Deutschen Jugendfotopreis; Organisation des Berliner Kinder- und Jugendfotopreises; Entwicklung und Leitung diverser Großveranstaltungen für Berliner Kinder- und Familien (Phänomenien, FEZitty); Arbeit an eigenen fotografischen Projekten, Ausstellungen, Buchpublikationen.

 

Auswahlgremium 2021

Jan Schmolling - Leiter des Deutschen Generationenfilmpreises | Wuppertal
Nele Tast -
Kulturwissenschaftlerin B.A. | Hannover
Holger Twele - Freier Journalist und Filmredakteur | Nieder-Roden

Auswahlgremium 2021
Jan Schmolling, Nele Tast, Holger Twele. Foto: Andrea Mittelbach (2020)
 

Frühere Jurys

2020  Dr. Miriam Haller, Katarzyna Salski, Ben Scharf, Claudia Telschow

2019  Sarah Kuschel, Ben Scharf, Hannes Schilling, Paul Scholten, Claudia Telschow

2018  Sarah Kuschel, Phan Thiều Hoa Nguyễn, Ben Scharf, Paul Scholten, Claudia Telschow

2017  Katarzyna Salski, Ben Scharf, Paul Scholten, Claudia Telschow, Jan Walentek

2016   Sarah Kuschel, Martina Plura, Monika Plura, Matthias Roos, Katarzyna Salski, Claudia Telschow

2015   Almuth Fricke, Matthias Roos, Claudia Telschow, Jan Walentek

2014   Volker Amrhein, Piet Eekmann, Helga Goedecke, Horst Krause

2013   Volker Amrhein, Helga Goedecke, Dr. Anja Hartung, Horst Krause, Axel Ranisch

2012   Dr. Anja Hartung, Horst Krause, Axel Ranisch, Ute Schröter, Nina Selig

2011   Piet Eekman, Almuth Fricke, Dr. Anja Hartung, Horst Krause, Axel Ranisch, Ute Schröter

2010   Holger Twele, Adrian Oeser, Sonja Wessel, Ute Schröter, Sven Kuntze, Dr. Peter Hasenberg, Nina Selig, Maren Schulze