Wer rastet, der rostet

Macher*in: Birgit Klung, Weinstadt
Alter: 23 Jahre
Kategorie: „Unterwegs“ (Jahresthema)
Länge: 15:50 Minuten, DVD
Genre: Porträt / Biografie

Im Wettbewerb 2012:
1. Preis

Inhalt:
Ilse Klung leidet seit einigen Jahren unter dem altersbedingten Augenleiden „Makuladegeneration“. Trotz ihrer Sehschwäche unternimmt sie viel. Jeden Tag ist was los: Gymnastik, Tanzen, Baden, Backen, Konzert, Bücherei. Ihr Motto ist der Filmtitel: „Wer rastet, der rostet“.

Jurybegründung:
Ein unspektakulärer, schöner, fast beiläufig erzählter und kurzweiliger Film, der ungebrochenen Optimismus verbreitet und sich ganz auf die Protagonistin einlässt. Sie ist die Großmutter der Filmemacherin. Trotz ihres Augenleidens bleibt die ältere Frau in ihrem Lebensalltag außerordentlich aktiv, sie ist ständig unterwegs und pflegt ihren Freundeskreis. Kann sie im Supermarkt etwas nicht lesen oder ist sonst auf die Hilfe anderer angewiesen, erbittet sie diese Hilfe mit größter Selbstverständlichkeit. Das imponiert und macht anderen Menschen im Alter und mit Handicaps Mut, nicht zu rasten oder zu rosten.

E-Mail an Filmemacher*in senden

2 7


Filmsuche: