Erinnerung eines Arbeitslosen

Macher*in: Ekkehard Neumann und Manfred Schiffner, Dortmund
Alter: 59 und 60 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 5:02 Minuten, S-VHS
Genre: Porträt / Biografie

Im Wettbewerb 1998:
Preis

Inhalt:
Auf dem Weg zum Arbeitsamt versinkt ein Vorruheständler in seinen Erinnerungen.

Jurybegründung:
Ekkehard Neumann und Manfred Schiffner dokumentieren die hoffnungslose Monotonie im Leben eines Vorruheständlers, der sich an seinen alten Arbeitsplatz zurückträumt. Doch auch die Werkstatt ist verödet - keine Produktion, kein Leben. Die stehengebliebene Uhr symbolisiert den Stillstand. Eine intensive Auseinandersetzung mit der Lebenssituation eines Arbeitslosen, dessen Gang nur durch die Originalgeräusche "kommentiert" wird.

E-Mail an Filmemacher*in senden


Filmsuche: