Unser Karl-Heinz

Macher*in: Robert M. Hennefarth, München
Alter: 50 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 3:28 Minuten, DVD
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2015:
3. Preis (400 Euro)

Inhalt:
Ein Vater spricht von seinem inzwischen erwachsenen Sohn - und verrät dabei einiges über sich selbst.

Jurybegründung:
Auf den ersten Blick wirkt der Kurzfilm von Robert M. Hennefarth wie ein Filmsketch, der alles maßlos übertreibt und vor allem komisch wirken soll. Doch das Lachen bleibt einem schnell im Halse stecken angesichts der elementaren Verunsicherung des Protagonisten über das ihm nicht erklärbare Verhalten seines Sohnes. Diese Verunsicherung überträgt sich bald auch auf den Zuschauer, zumal der Film schon am Anfang eine sonderbare, fast unheimliche Atmosphäre aufbaut. Was in einem literarischen Text „zwischen den Zeilen“ steckt, wird hier durch abgebrochene Sätze und partielle Wiederholung von Szenen vermittelt. Eine überaus ungewöhnliche Filmidee, die ebenso ungewöhnlich umgesetzt wurde.

E-Mail an Filmemacher*in senden

2 7


Filmsuche: