Alter Ego

Macher*in: Eibe Maleen Krebs, Hamburg
Alter: 24 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 9:00 Minuten, DVD
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2007:
3. Preis ( 400 Euro)

Inhalt:
In dem Film geht es um Einsamkeit und die Verschiebung von Realität und Vorstellung. Der Titel „Alter Ego“ bedeutet „das andere Ich, sehr enger, vertrauter Freund“, meint aber auch den abgespaltenen seelischen Bereich bei Personen mit Bewusstseinsspaltung. Der Film beschreibt einen Zustand eines älteren Mannes, der Jahre lang mit seiner Frau zusammen verbracht hat und nun mit dem Verlust und der Einsamkeit nicht umgehen kann. Es gibt keine Lösung.

Jurybegründung:
In ihrem Kurzspielfilm inszeniert die junge Filmemacherin mit zwei Schauspielern des Hamburger Thalia-Theaters die Gefühls- und Vorstellungswelt eines einsamen älteren Mannes, der ganz in seiner inneren Realität und den Erinnerungen an seine Frau gefangen ist. Darstellerisch überzeugend und filmisch brillant umgesetzt, wird die geistige Orientierungslosigkeit dieses Mannes vermittelt: seine manischen Versuche, die Ordnung der Dinge aufrechtzuerhalten, seine Angst vor dem Verlassensein und die Einsamkeit, die bis zum Wahnsinn treiben kann. Es gibt für ihn kein Entrinnen, der Film hat jedoch ein überraschendes Ende.

E-Mail an Filmemacher*in senden


Filmsuche: