Land der Gegenden

Macher*in: Andreas Grützner, Hamburg
Alter: 57 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 4:36 Minuten
Genre: Experimentalfilm

Im Wettbewerb 2020:
Auszeichnung 50+ (500 Euro)

Inhalt:
Eine experimentelle Montage dokumentarischen Materials aus dem Jahr 1973, gedreht in einer Heil- und Pflegeanstalt in Hamburg.

FSK ab 12 freigegeben

Jurybegründung:
Das Ausgangsmaterial bestand aus lediglich 50 Sekunden Super 8-Material. Mit einer Überblendung, zwei Schnitten, Zeitlupe und selbst aufgenommenen Geräuschen hat Andreas Grützner daraus ein experimentelles Kunstwerk erschaffen, dem man sich kaum entziehen kann. Entstanden ist ein atemloser Kosmos des Leidens. Die Hilflosigkeit der Protagonisten wird so unmittelbar spürbar, dass es fast schon physische Schmerzen verursacht, den Film anzusehen. Anstatt belehrend, oder gar verurteilend zu sein, wirft der Film – ganz ohne Worte und ohne Kommentar und trotzdem unüberhörbar – starke Fragen etwa nach Menschenrechten, nach Persönlichkeit und Würde auf. Mit minimalen filmischen Mitteln wird eine bedrückende Atmosphäre kreiert, die lange nachhallt. Ein Film, der verwirrt und verstört – und ein geglücktes Experiment, das vor allem berührt.

E-Mail an Filmemacher*in senden

2 7


Filmsuche: