Spezialität des Hauses

Macher*in: BANA Film-AG der TU Berlin, Frank Kossecki, Berlin
Alter: 76 Jahre
Kategorie: „50plus“
Länge: 10:22 Minuten
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2020:
Auszeichnung Team Award (500 Euro)

Inhalt:
Ein Restaurantkritiker, dessen Geliebte als Prostituierte arbeitet und einen reichen Grafen ehelicht, ruiniert die Existenz eines Edelgastronomen – mit tödlichem Ausgang.

Jurybegründung:
Es kann tatsächlich eine Herausforderung sein, eine abgedrehte Geschichte zwischen Krimi und Splatter zu drehen, die nicht immer den Gesetzen der Logik entspricht, weder mit erhobenem Zeigefinger arbeitet, noch den Anspruch hat, besonders geistreich zu sein. Doch das Ergebnis von Frank Kossecki, der den Film zusammen mit einer Film-AG drehte, überzeugt voll. Ein souverän gespielter Film mit stilvollem Setting und Mut zum Trash, spannend erzählt und technisch gut umgesetzt. Vor allem merkt man dem Film an, wie viel Spaß er allen Beteiligten vor und hinter der Kamera gemacht hat – und das überträgt sich unmittelbar auf das Publikum. Entstanden im Rahmen des Berliner Modells „Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten“ (BANA) hat dieses Gruppenprojekt der Film-AG die Auszeichnung mit dem Team-Award verdient.

E-Mail an Filmemacher*in senden

2 7


Filmsuche: