Wir müssen reden

Macher: Ron Jäger, Berlin
Alter: 21 Jahre
Kategorie: „Generationenübergreifend“
Länge: 07:59 Minuten
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2017:
Auszeichnung Generationenübergreifend (500 Euro)

Inhalt:
Ein Vater besucht seinen Sohn. Es gibt offenbar etwas Wichtiges zu bereden, doch beiden fällt es schwer, aufeinander zuzugehen.

Jurybegründung:
Acht Minuten Schweigen in einem Film, in dem es um das Bedürfnis oder zumindest um die innere Notwendigkeit des Redens zwischen einem Vater und seinem Sohn geht, sind für einen Zuschauer eine Herausforderung. Zumal bis zum Schluss offen bleibt, was die beiden zu bereden haben, welche Konflikte sie lösen wollen, was einer Verständigung im Wege steht. Doch genau das macht die Qualität dieses sorgfältig inszenierten und glaubwürdig gespielten Films aus. Er bietet zahlreiche Interpretationsangebote, rückt zahlreiche Details ins Bild, wobei die dargestellten Symbole mehrdeutig sind. So bleibt dem Zuschauer nichts anderes übrig, als sich in aller Stille selbst Gedanken zu machen. Ron Jäger ist es wunderbar gelungen, mit „Wir müssen reden“ auf filmische Weise vom Bedürfnis zur Kommunikation zwischen den Generationen zu erzählen, ohne alles gleich zu zerreden.

E-Mail an Filmemacher/in senden

facebook twitter Google delicious


Filmsuche: