Wie du erkennen kannst, dass ich im Himmel bin

Macher: Filmclub Lahr, Enrico Kurz, Lahr
Alter: 16-76 Jahre
Kategorie: „Generationenübergreifend“
Länge: 50:40 Minuten
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2019:
Auszeichnung Projektepreis (500 Euro)

Inhalt:
Eine Frau im Hasenkostüm, deren Tochter an Leukämie erkrankt ist, und ein Mann mit einer Pistole auf dem Beifahrersitz, der vor dem finanziellen Ruin steht …

Jurybegründung:
Der Filmclub Lahr um Enrico Kurz hat sich Einzigartiges vorgenommen. Ein bisschen Hollywood in Lahr, das ringt großen Respekt ab! Ihr Langspielfilm in einer Mischung aus Komödie und Drama entstand über die Generationen hinweg mit zahlreichen Mitwirkenden vor und hinter der Kamera. Der Film geht das Wagnis ein, zwei sehr unterschiedliche Themen miteinander zu kombinieren – das der Trauer um eine sterbende Tochter und das einer aufkeimenden Liebesbeziehung zwischen der Mutter und einem Kleinkriminellen, die beide im Leben bisher zu kurz kamen. Das geht nicht gänzlich ohne Stereotype, wobei die großen filmischen Vorbilder sich erahnen lassen. Zwar könnte das Erzähltempo an manchen Stellen noch eine Feinjustierung vertragen; doch die Freude des Filmteams am Ausprobieren und der bewundernswerte Mut zum Wagnis, gepaart mit professionell wirkendem Handwerk, übertragen sich schnell auf das Publikum. Für dieses Projekt voller neuer Ideen und Experimente hat der generationenübergreifende Filmclub daher die Auszeichnung „Team-Award“ voll verdient.

E-Mail an Filmemacher/in senden

2 7


Filmsuche: