Stiller Frühling

Macher: Nico Sommer, Kassel
Alter: 21 - 62 Jahre
Kategorie: „Generationenübergreifend“
Länge: 48:30 Minuten, DVD
Genre: Spielfilm

Im Wettbewerb 2008:
1. Preis (1000 Euro)

Inhalt:
Sebastian ist 21 und war noch nie mit einer Frau zusammen. Seine Geduld ist am Ende! Doch weder die Tipps seines rüstigen Großvaters noch die abstrusen Methoden seiner Therapeutin können ihm wirklich helfen, unbefangen auf andere zuzugehen. Nur langsam beginnt er, aus seinem inneren Gedankenurwald auszubrechen. Das Projekt war als Improvisationsfilm zwischen mehreren Altersgruppen geplant. Der Film hat jetzt eine Hauptfigur, im jungen Alter. Sein Freund ist ebenfalls im jugendlichen Alter. Mit den jeweils anderen Generationen gibt es Probleme, aber auch hervorragende Ratschläge. Das heißt, die Altersproblematik wird auf jeden Fall thematisiert.

Jurybegründung:
Ältere Menschen erleben mitunter ihren zweiten stürmischen Frühling, während der Frühling des 21-jährigen Sebastian sich eher verhalten entwickelt. Entgegen dem (be-)herrschenden Rollenverständnis war er noch nie mit einer Frau zusammen. Sein Großvater hingegen verfügt in dieser Hinsicht über reichlich Erfahrung – und gibt sie mit gut gemeinten Ratschlägen und praktischen Trainingseinheiten an seinen Enkel weiter. Nico Sommer hat in diesem leicht überdrehten und doch sehr glaubwürdig inszenierten Spielfilm dem Dialog zwischen den Generationen eine überaus originelle Variante hinzugefügt. Auf hohem künstlerischem Niveau, mit viel Gespür und Einfühlungsvermögen für die jeweiligen Situationen, ist ein authentisch wirkender und unterhaltsamer Film entstanden, der die Jury rundum überzeugt hat.

E-Mail an Filmemacher/in senden

facebook twitter Google delicious


Filmsuche: